Apfelfest abgesagt

Das Apfelfest der Naturfördergesellschaft Sendenhorst e.V. (NFG), das in jedem Jahr am letzten Wochenende im September auf dem ehemaligen Hof Schmetkamp stattfindet, muss leider wegen Corona abgesagt werden. Nach der Corona -Schutzverordnung des Landes NRW (Stand 12.08.2020) dürfen bis Ende Oktober keine größeren öffentlichen Feste stattfinden.

Der NFG-Vorstand bedauert dies sehr. Es gibt aber bereits viele gute Ideen für das Apfelfest im nächsten Jahr. Der NFG-Vorstand freut sich jetzt schon darauf, dann mit den vielen Mitwirkenden und Besuchern ein besonderes Fest zu feiern.

Durchwachsene Silphie blüht auch in Sendenhorst

Vielleicht mutet die Überschrift etwas seltsam an, aber im Hinblick auf die deutschlandweite Gesamtanbaufläche, die die Fachagentur für nachwachsende Rohstoffe für das Jahr 2019 mit 3.000 ha schätzt, ist es doch erstaunlich, das in der Sendenhorster Bauerschaft Elmenhorst auf einem Acker mit 8,9 ha Fäche diese noch seltene Feldfrucht angebaut wird (in Everswinkel gibt es ebenfalls ein 3,4 ha großes Feld, wohl die einzigen im Kreis Warendorf). Zum Vergleich: energetisch genutzter Mais wird bundesweit auf rd. 1 Mio. ha angebaut. Damit ist auch bereits ein Hinweis auf die Verwendung der Durchwachsenen Silphie gegeben: sie dient als Substrat für Biogasanlagen und als Alternative zum Mais.

„Durchwachsene Silphie blüht auch in Sendenhorst“ weiterlesen

Heckenpflege und mehr

Michael Fritsche hatte perWhatsApp einen Arbeitseinsatz auf dem Gelände von Hof Schmetkamp angeregt und so kamen denn am vergangenen Samstag sieben Personen zusammen, um einige Arbeiten zu erledigen. So wurde u. a. die im Februar 2019 gepflanzte Hecke rund um den Rastplatz gesäubert und verdorrte Pflanzen beseitigt. Diese Pflanzen sollen dann im kommenden Herbst ersetzt werden. Ebenso wurde das Koordinatenkreuz wieder freigelegt. Brennnesseln hatten es völlig überwuchert. Das Koordinatenkreuz symbolisiert Längen- und Breitgrad. In dem Schaukasten finden sich Erläuterungen dazu. Das Ensemble ist von der Realschule St.Martin erstellt worden.

„Heckenpflege und mehr“ weiterlesen

Unser Start der Bachpatenschaft

Ein kurzer Bericht von Bernd Goroncy und Rita Keweloh.

Bachpatenschaften werden im Rahmen des neuen „Vital.NRW“-Projekts Bachpatenschaften in der 8Plus-Region im Kreis Warendorf – betreut durch die Nabu-Naturschutzstation – vergeben. (Siehe auch: Artikel in den WN vom 05.12.2019)

Ende 2019 sind wir mit der Bachpatenschaft für einen Abschnitt der Angel gestartet. Zunächst einmal sind wir in regelmäßigen Abständen an deren Ufer entlang gegangen, um uns einen Überblick über unser „Projekt“ zu verschaffen. Das von uns betreute Teilstück ist zum Teil im Uferbereich mit Bäumen und Sträuchern bewachsen (Bild 1 und Bild 2), jedoch auch zu einem großen Teil eher unscheinbar nur mit Gräsern eingefasst (Bild 3).  Es startet an der Angelbrücke auf der L851 (Hoetmarer Str.) und endet ca. 2 km flussaufwärts an der Ecke des Waldes (Bild 1).

„Unser Start der Bachpatenschaft“ weiterlesen