Förderantrag bewilligt

Eine erfreuliche Nachricht erreichte die NFG zur letzten Vorstandssitzung: Der im Mai 2020 gestellte Förderantrag für das Projekt „Nicht Eilen, sondern Verweilen – Naturbeobachtungen auf Hof Schmetkamp“ ist nun bewilligt worden. Die Mittel stammen aus der Regionalbudget-Förderung bei der LAG „8Plus VITAL.NRW im Kreis Warendorf e.V.“. Sendenhorst gehört mit sieben weiteren Gemeinden des Kreises zu dieser LAG.

Gefördert werden damit zwei Liegen und zwei Übersichtstafeln. In dem Antrag heißt es dazu:

Das Gelände ist ein beliebtes Naherholungsgebiet und bietet neben den unterschiedlichen Biotopen einen Lehrpfad mit vielen Informationstafeln mit Wissenswertern zu Vereinen aus Sendenhorst, zu Projekten der Schulen sowie zu den verschiedenen Umweltthernen. Außerdem findet man auf dem Gelände einen Bauerngarten, ein Bienenhaus, ein „grünes Klassenzimmer“ und einen Baumlehrpfad..

Um einen besseren Überblick über dieses vielfältige Angebot Für die Nutzer des Geländes (Sendenhorster, Fahrradtouristen und andere Gäste, z.B. aus der Rehaklinik) zu bieten, hat der Vorstand mit der Unterstützung einiger Mitglieder einen Übersichtsplan entwickelt, der auch die unterschiedlichen Biotope in das Blickfeld rückt und erläutert.

Dieser Übersichtsplan soll, auf eine Metallplatte gezogen und getragen von einem Holzgerüst, jeweils an den beiden Hauptzugängen aufgestellt werden.

Die NFG plant darüber hinaus, auf dem Hof Schmetkarnp zwei Relaxliegen mit einer Breite von 130 cm nördlich vom Grünen Klassenzimmer aufzustellen. Die Liegen bieten sowohl Familien als auch zwei Einzelpersonen Sitz-und Liegemöglichkeiten.

Die NFG legt bei der Umsetzung des Projekts besonderen Wert auf Regionalität und Nachhaltigkeit. Die Liegen werden in Westfalen gebaut. Sie bestehen aus einem wetterbeständigen, stabilen Metallgestell und naturbelassenen Hartholzlatten aus FSC-zertifiziertern Anbau. Sie werden also nachhaltig für eine lange Lebenszeit hergestellt. Sie sind drehbar, so dass die Umgebung aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden kann.

Montiert werden diese Liegen auf einer einbetonierten Bodenhülse. Der Einbau soll mit Mitgliedern der NFG erfolgen, die neben den Vorstandsrnitgliedern immer wieder mit Sachkenntnis für Arbeitseinsätze zur Verfügung stehen. Das Material für den Beton wird bei einem örtlich ansässigen Unternehmen gekauft. Die Metall- und Holzarbeiten Für die Übersichtskarte sollen an örtliche Unternehmen vergeben werden.

Die Besucher des Geländes sollen sich aktiv mit der Natur auseinandersetzen. Mit Hilfe des Übersichtsplans können sie z.B. bestimmte Biotope gezielt aufsuchen und das in der entsprechenden Beschreibung Gelernte direkt überprüfen und erleben. Mit der Installation von zwei Relaxliegen soll das Naturerleben für Bürger und Gäste in Sendenhorst gefördert werden. Der Erfolg des Projektes lässt sich daran messen, wie positiv das Angebot von den Besuchern auf Hol Schmetkamp angenommen und zum Verweilen und Naturbeobachten genutzt wird.

Der Förderung für Liegen und Übersichtstafeln beträgt rd. 6.800 Euro. Mittlerweile sind die entsprechenden Aufträge erteilt. Mit der Lieferung der Liegen wird im Oktober gerechnet.

Mehr zu den Prolekten des Programms „8Plus- VITAL.NRW im Kreis Warendorf“ hier.

KategorienAllgemein