Vortrag „Insektenfreundliche Gärten“

Auf Einladung der Stadt Sendenhorst hält die Biologin Dr. Berit Philipp von der NABU-Naturschutzstation Münsterland am Dienstag, den 16. November, um 19 Uhr im Kommunalforum im Rahmen des VITAL.NRW-Projektes „8Plus summt auf“ einen Vortrag über die Bedeutung und Förderungsmöglichkeiten heimischer Insekten und anderer Tiere im Garten. Die Referentin gibt dabei viele, einfache Anregungen, wie man den eigenen Garten naturnah gestalten kann. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Viele unserer heimischen Insekten, wie Wildbienen, Schmetterlinge, Schwebfliegen, Libellen und Käfer sind in den letzten Jahren stark zurückgegangen und oft vom Aussterben bedroht. Der Artenrückgang der Insekten hat weitreichende Folgen, denn Insekten sind als Blütenbestäuber und auch als Nahrungsquelle für andere Tiergruppen überaus wichtig.
Eine der Ursachen des Rückgangs ist der Verlust geeigneter Lebensräume. Insekten finden in unserer Landschaft kaum noch geeignete, blütenreiche Nahrungsplätze und Nistmöglichkeiten. Dabei bieten naturnah gestaltete Gärten und Balkone ideale Lebensbedingungen für heimischen Insekten. Durch die Gestaltung insektenfreundlicher Gärten werden jedoch nicht nur Insekten, sondern auch viele andere Tierarten, wie Vögel, Fledermäuse und Igel gefördert, die in den letzten Jahren ebenfalls stark zurückgegangen sind.
Der kostenfreie Vortrag findet am 16. November um 19.00 Uhr im Kommunalforum Sendenhorst, Weststr. 9-11 (Eingang vom Kühl) unter Einhaltung der 3-G-Regeln statt. Entsprechende Nachweise sind vorzulegen.

KategorienAllgemein